11.09.2015 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

René Skiba und Daniel Steinrode kommen nach Bad Herrenalb

 

Die SPD Bad Herrenalb und Kreisrat sowie Landtagskandidat Daniel Steinrode laden den Geschäftsführer der Tourismus GmbH Nordschwarzwald Rene Skiba zur Diskussion über die Zukunft des Tourismus im Nordschwarz
Der  Kreis  Calw  spielte  in  früheren Jahrzehnten eine herausragende Rolle im  Tourismus.  Mit  seinen   Kurorten und  Mineralbädern,  mit  seinen  Hotels und Gasthöfen,   war  unser  Kreis  ein  hoch  geschätztes Kur- und Erholungsgebiet, so Kreisrat Daniel Steinrode.

 

16.05.2015 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

SPD nominiert Steinrode als Kandidat für die Landtagswahl

 
Katrin Heeskens,, Daniel Steinrode, v. L.
  • Die Ersatzkandidatin Katrin Heeskens aus Bad Liebenzell wird von den SPD-Mitgliedern wie der Nagolder Daniel Steinrode mit 97 Prozent der Stimmen in den Wahlkampf geschickt  

 

NAGOLD. Mit einem überwältigenden Ergebnis ist Daniel Steinrode von der SPD im Landkreis Calw als Landtagskandidat für den Wahlkreis 43 nominiert worden. Mit knapp 97 Prozent der Stimmen haben die Genossinnen und Genossen den 42-Jährigen im Nagolder Kubus zu ihrem Spitzenkandidaten gekürt. Als Ersatzkandidatin wurde die aus Bad Liebenzell stammende Katrin Heeskens gewählt. Auch sie wurde von den SPD-Mitgliedern mit überzeugenden 97 Prozent der abgegeben Stimmen in den Wahlkampf für die baden-württembergische Landtagswahl im März 2016 geschickt.

21.04.2015 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Daniel Steinrode will in den Landtag

 

Der erfahrene SPD-Kommunalpolitiker hofft beim Nominierungsparteitag der Sozialdemokraten am 10. Mai auf eine breite Zustimmung von den Genossen aus dem Landkreis Calw. Findungskommission des SPD-Kreisverbands empfiehlt die Nominierung des 42-Jährigen.

KREIS CALW. Am 10. Mai wird der SPD-Kreisverband Calw seine Kandidaten für die im kommenden Jahr stattfindende baden-württembergische Landtagswahl nominieren. Eine dreiköpfige Findungskommission des SPD - Kreisverbands, der neben der Kreisvorsitzenden und SPD - Bundestagsabgeordneten Saskia Esken auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Rainer Prewo sowie der frühere SPD - Kreisverbandsvorsitzende Richard Dipper angehören, wird den Mitgliedern dabei die Wahl eines im Kreis Calw bekannten und sehr erfahren Kommunalpolitikers vorschlagen: Daniel Steinrode

19.03.2015 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Der SPD-Kreisverband Calw setzt auf Kontinuität

 
  • Die Kreisvorsitzende Saskia Esken und ihre Stellvertreter sind in ihren Ämtern bestätigt worden – Gert-Heinz Koslowski übernimmt von Richard Dipper das Amt des Kreiskassiers 

Gert-Heinz Koslowski (links) ist der neue Kassier des SPD-Kreisverbands Calw. Er tritt die Nachfolge von Richard Dipper an, der sich nach zwölf Jahren in der Vorstandsriege des Calwer SPD-Keisverbands als Kassier und Kreisverbandsvorsitzender künftig an anderer Stelle stärker engagieren wird. Was die SPD-Kreisvorsitzende Saskia Esken freut: Richard Dipper wird weiterhin dem Vorstand mit Rat und Tat zur Seite stehen und als einer von zwei Kassenprüfern auch weiterhin einen Blick auf die Finanzen haben:

 

 

 

 

 

BAD TEINACH. Der SPD-Kreisverband Calw setzt auf Kontinuität. Beim jüngsten Kreisparteitag in Bad Teinach haben die anwesenden Mitglieder die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken erneut zur Vorsitzenden gewählt. Auch ihre drei Stellvertreter Renato Fontes aus Calw, Andreas Röhm aus Nagold und Zishan Shaid aus Bad Herrenalb wurden in ihren Ämtern bestätigt. Weiterhin sind damit die geografischen Regionen des Flächenkreises Calw gut im geschäftsführenden Vorstand vertreten. Ebenso bestätigt wurden Ulrike Müller als Schriftführerin, Tobias Weißenmayer als Referent für politische Bildung und Ralf Recklies als Pressesprecher. Neu in die Führungsriege wurde Gert-Heinz Koslowski gewählt, der sich zur großen Freude des Vorstands bereit erklärt hatte, die Nachfolge Richard Dippers als Kreiskassier anzutreten.

06.11.2012 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Saskia Esken kandidiert erneut

 
  • SPD Kreisverbände laden zur Nominierung ein

Am kommenden Samstag lädt die SPD im Bundestagswahlkreis 280, die Kreisverbände Calw und Freudenstadt, die Delegierten der Wahlkreiskonferenz, ihre Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit um 16 Uhr zur Nominierung des Kandidaten oder der Kandidatin für die Bundestagswahl 2013 ins Seminarhotel Schwanen nach Pfalzgrafenweiler (Ortsteil Kälberbronn) ein.

10.08.2012 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Saskia Esken macht sich bereit für den Bundestag

 
  • Bewerbung als Kandidatin für die Bundestagswahl im Herbst 2013

Noch fehlt ein verfassungskonformes Wahlrecht, um einen konkreten Termin festzulegen, aber im Herbst 2013 steht sie definitiv an: Die nächste Bundestagswahl war Thema eines Treffens der Kreisverbände der SPD von Freudenstadt und Calw. Am vergangenen Samstagnachmittag begann man mit gemeinsamen Planungen, um für den Wahlkreis Calw/Freudenstadt wieder ein SPD-Bundestagsmandat zu erringen, denn die Region hat nach Ansicht der Kreisverbände der SPD eine gute Vertretung in Berlin verdient. Für den 10. November 2012 wurde die Wahlkreiskonferenz für die Nominierung vereinbart, als Veranstaltungsort wird ein für beide Kreise zentral gelegenes Veranstaltungslokal im Kreis Freudenstadt gesucht.

23.04.2012 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Landesregierung will mit den Bürgern Bilanz ziehen

 
Saskia Esken

Gemeinsame Pressemitteilung von SPD und Grünen im Kreis Calw Ein Jahr Grün-Rot: Grüne und SPD im Kreis laden zum „Baden-Württemberg Dialog“ Am 09. Mai 2012 ist es genau ein Jahr her, dass Bündnis 90 / Die Grünen und die SPD Baden-Württemberg ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet haben und der Politikwechsel im Land beginnen konnte. Anlässlich des Jubiläums veranstalten die beiden Landesparteien ihren ersten „Baden-Württemberg Dialog“ mit den Mitgliedern der Landesregierung, den Spitzen der Grünen und der SPD in Baden-Württemberg und mit Bürgerinnen und Bürgern aus allen Teilen des Landes. „Ein Jahr Grün-Rot im Ländle ist ein guter Zeitpunkt, um mit den Menschen eine offene Bilanz zu ziehen“ finden auch die Kreisvorsitzenden Saskia Esken von der SPD und Philipp Jourdan von Bündnis 90 / Die Grünen.

24.02.2012 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Neue Aufgaben, moderne Strukturen und mehr Präsenz in der Fläche

 
Innenminister Reinhold Gall, MdL
  • Die Polizeistrukturreform reduziert die „Bürokratie vor Ort“, nicht die Polizeipräsenz

Die SPD im Kreis Calw hält die von Innenminister Reinhold Gall (SPD) geplante Reform der Polizeistruktur für notwendig und richtig. „Anders als bisher kommen die Einsparpotenziale nicht der Konsolidierung des Landeshaushalts, sondern ausschließlich der Polizei zugute“, erklärt die Kreisvorsitzende Saskia Esken. „Das mag manchen misstrauisch machen, weil die Polizeireformen der Vergangenheit nicht nur Stellen, sondern auch die Präsenz in der Fläche abgebaut haben.“ Mit ihren Kollegen in der Kreistagsfraktion Rainer Prewo und Daniel Steinrode ist sie sich einig, dass die Polizei sich für die Herausforderungen der Zukunft rüsten muss.

25.03.2011 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Kressl und Prewo bei IHK-Spitze

 
  • Gemeinsame Pressemitteilung Nicolette Kressl MdB/Dr. Rainer Prewo MdL und IHK Nordschwarzwald

Zu einem zweistündigen Meinungsaustausch mit führenden Vertretern der IHK Nordschwarzwald hat sich die mögliche Finanzministerin einer rot-grünen Koalition in Baden-Württemberg, die Bundestagsabgeordnete Nicolette Kressl (SPD), getroffen. Das Treffen war zwischen IHK-Präsident Burkhard Thost und dem wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Rainer Prewo, vereinbart worden. Auch der Präsident des Landesverbands der baden-württembergischen Industrie, Hans-Eberhard Koch, zugleich IHK-Vizepräsident, sowie weitere Mitglieder des Präsidiums und der Vollversammlung nahmen an dem Gespräch teil.

11.02.2011 in Pressemitteilungen von SPD Kreis Calw

Dr. Rainer Prewo: „Wir brauchen mehr Ganztagesschulen.“

 

Der SPD-Landtagsabgeordnete des Landkreises Calw hält zusätzliche Investitionen in die Bildung für unumgänglich Dr. Rainer Prewo: „Wir brauchen mehr Ganztagesschulen.“ Wie kann der durch die soziale Herkunft bedingten Ungleichheit der Chancen in unserem Bildungssystem begegnet werden? Welche Chancen und welche Risiken birgt die Einführung der neuen Werkrealschule? Und wie wollen die Landespolitiker die Realschule in ihrer Situation als „Sammelbecken für Schüler mit unterschiedlichsten Hintergründen“ unterstützen? Diese Fragen hatten die Eltern im Arbeitskreis der Elternbeiräte im Kreis Calw aus den Wahlprüfsteinen des Landeselternbeirats ausgewählt und sie den Landtagsabgeordneten und -kandidaten des Kreises im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion zur Bildungspolitik im großen Saal des Landratsamts gestellt. „Politikern auf den Zahn fühlen“ lautete das Motto des Abends, und die Vorsitzende des Arbeitskreises, Saskia Esken, freute sich in ihrer Begrüßung über das rege Interesse und zitierte passend aus einer jüngst veröffentlichten Umfrage von infratest-dimap, nach der 92 Prozent der Baden-Württemberger die Bildungspolitik für „sehr wichtig“ oder doch zumindest „wichtig“ halten.

News Ticker

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info