René Skiba und Daniel Steinrode kommen nach Bad Herrenalb

Veröffentlicht am 11.09.2015 in Pressemitteilungen

Die SPD Bad Herrenalb und Kreisrat sowie Landtagskandidat Daniel Steinrode laden den Geschäftsführer der Tourismus GmbH Nordschwarzwald Rene Skiba zur Diskussion über die Zukunft des Tourismus im Nordschwarz
Der  Kreis  Calw  spielte  in  früheren Jahrzehnten eine herausragende Rolle im  Tourismus.  Mit  seinen   Kurorten und  Mineralbädern,  mit  seinen  Hotels und Gasthöfen,   war  unser  Kreis  ein  hoch  geschätztes Kur- und Erholungsgebiet, so Kreisrat Daniel Steinrode.

 

Auch heute bietet der Kreis Calw vieles, was  ein  gutes  Erholungsgebiet brauche:  Verschlungene  Wanderwege  durch  Wälder  und  offene  Höhen, entlang an Flüssen und Waldbächen, vorbei an Kirchen, Burgen, Mühlen,  dazwischen  schmucke  Stadt-  und Dorfzentren  mit  gemütlichen  Gaststätten und Cafés, die zum  Verweilen einladen. Trotzdem  ist  der  Kreis   Calw  für  Touristen  nicht  mehr  die  erste  Adresse. Die Zahl unserer Gäste war bis letztes Jahr rückläufig. Gibt es benennbare Gründe für diesen Wandel?  Die  übliche  Formel   "wir müssten  uns  eben  besser  vermarkten"  sei  weniger  ein  Lösungsansatz  als  ein  Wegschieben  des  Problems, meint Daniel Steinrode. Bereits  2009  formulierte die  SPD  im   Kreistag einen  Antrag,  eine  Strategie "Tourismus im Kreis Calw" zu entwickeln, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Daraufhin hat der Kreis  Calw  eine  neue   Tourismus GmbH  gegründet,  in  der  alle  Gemeinden des Kreises Mitglied sind.
Am Mittwoch, den 23. September 2015, laden die SPD Bad Herrenalb und Kreisrat sowie Landtagskandidat Daniel Steinrode dazu ein, mit René Skiba, dem Geschäftsführer der GmbH, darüber zu diskutieren, welche Chancen die Neuausrichtung des Tourismus-Konzeptes bietet. Und was passieren muss, damit der Trend dauerhaft gedreht werden kann. Moderiert wird der Abend von Daniel Steinrode (SPD), Mitglied des Kreistages.
Der aus  Heilbronn  stammende  Skiba  studierte  in  Eisenach  Tourismuswirtschaft und  arbeitete  von  2004  bis  2005  als  Projektmanager  bei  der  Tourismus  Eisenach GmbH. Weitere berufliche Erfahrungen im touristischen  Bereich  sammelte  Skiba  bei  der Auslandsvertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus ab Oktober 2005 bis er im März  2006  die  Leitung  der  TouristInformation  der  Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH übernahm.
Seit November 2011 arbeitet Skiba als Tourismusbeauftragter für den Landkreis Calw und hat seither viele wichtige Projekte auf den Weg gebracht. Im Jahre 2013 wurde in Zusammenarbeit  mit  den  25  Gemeinden im Landkreis die Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald gegründet, um ein starkes und erfolgreiches Tourismusmarketing für  die  Region  gestalten  zu  können.  René Skiba,  ist  seither  als  Geschäftsführer  der Tourismus GmbH tätig.

 

Download Flyer herunterladen

 

Homepage SPD Kreis Calw

News Ticker

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

05.06.2024 21:05 Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland
„Es ist eine hervorragende Nachricht, dass die EU endlich ihre Zustimmung für staatliche Entschädigungen von LEAG erteilt hat. Damit kann die Kohleregion Lausitz verlässlicher planen und wichtige Investitionen angehen, die für ihre Modernisierung und die dortigen Arbeitsplätze essenziell sind. Wichtig ist auch, dass der Bundeswirtschaftsminister den Kohlerevieren eine gezieltere Unterstützung zugesagt hat. Flexiblere Förderungen und… Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland weiterlesen

05.06.2024 20:04 Sönke Rix zum Startchancen-Programm
Startchancen-Programm: Das Geld fließt dorthin, wo es gebraucht wird Der Weg für die Unterstützung von Brennpunkt-Schulen ist frei: Bund und Länder haben die Vereinbarungen zum Startchancen-Programm unterzeichnet. Damit machen wir auch Schluss mit einem Paradoxon, erklärt SPD-Fraktionsvize Sönke Rix. „Kinder und Jugendliche mit besonderem Bedarf in der Schule werden in Zukunft besser gefördert – mit… Sönke Rix zum Startchancen-Programm weiterlesen

Ein Service von websozis.info