Der SPD Ortsverein Wildberg

In Simmersfeld sind jetzt Bürgerideen gefragt

Kreistagsfraktion

v.L. Daniel Steinrode, Dr. Rainer Prewo, Dr. Ursula Utters, BM Jochen Stoll, Lothar Kante

  • Sanierungsprogramm soll Ortszentrum aufwerten. Kreistags-SPD informiert sich vor Ort

„Wir haben schon einen ganzen Strauß von Ideen – jetzt können wir etwas daraus machen“, erläutert Bürgermeister Stoll den SPD-Kreisräten, die nach Simmersfeld kamen, um die Planungen kennen zu lernen. Die Gemeinde im Südwesten des Kreises auf der Höhe zwischen Enz und Nagold will schöner und attraktiver werden. Die Basis dafür liefert jetzt die Aufnahme in das Landesanierungsprogramm.

Aus Mitteln des Landes und der Gemeinde können Eigentümer Zuschüsse für eigene Haussanierungen erhalten und die Gemeinde kann brachliegende Grundstücke oder leerstehende Häusern übernehmen und neu gestalten. „Viele Gemeinden wenden sich jetzt ihrer traditionellen Ortsmitte neu zu, und da gibt es ja viel Schönes zu entdecken“, so der Fraktionssprecher Rainer Prewo. In Simmersfeld gibt es zum Beispiel noch viele Häuser mit Schindelfassaden um Nordschwarzwälder Stil, mit der stattlichen Dorfkirche aus Buntsandstein in der Mitte. „Dabei merkt man natürlich auch, was getan werden muss.“ Nach Meinung der Altensteiger Kreisrätin Ursula Utters gibt das die Chance, den Ortskern für Anwohner und Fußgänger freundlicher zu gestalten, zum Beispiel durch einen Dorfplatz. „Genau das haben wir vor“, erläutert der Bürgermeister, der mit dem Gemeinderat einen Planungswettbewerb ausloben will. Die Ideen, die sich daraus ergeben sollen dann mit den Bürgern diskutiert werden. Für Kreisrat Daniel Steinrode, der auch Ortsvorsteher in Vollmaringen ist, ist die Beteiligung der Bürger entscheidend, „nicht nur wegen der Ideen, auch weil sie Aufbruchsstimmung schafft“.

 

Homepage SPD Kreis Calw

 

News Ticker

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von websozis.info