SPD Kreistagsfraktion besucht Berfusschulzentrum in Nagold

Veröffentlicht am 03.04.2019 in Kreistagsfraktion

Die Mitglieder der SPD Kreistagsfraktion Ursula Utters (Fraktionsvorsitzende), Erich Klemm, sowie die beiden örtlichen Nagolder Kreisräte Rainer Prewo und Daniel Steinrode besuchten am 18. März das Nagolder Berufsschulzentrum.

Die Mitglieder der SPD Kreistagsfraktion Ursula Utters (Fraktionsvorsitzende), Erich Klemm, sowie die beiden örtlichen Nagolder Kreisräte Rainer Prewo und Daniel Steinrode besuchten am 18. März das Nagolder Berufsschulzentrum. Begleitet wurden sie von den Kreistagskandidierenden Daniel Geese (Nagold), Daniela Steinrode (Nagold), Marco Ackermann, (Nagold),Wolfgang Schleehauf (Nagold), Sonja Schaible (Nagold) und Paul Sander (Wildberg).

Zunächst tauschten sich die KommunalpolitikerInnen mit den Schulleitern der drei beruflichen Schulen: Dr. Reinhard Maier (Rolf-Benz Schule), Karin Ascher-Gollmar (Kaufmännische Schule Nagold), und Ilona-Maria Cwik-Lorz (Annemarie-Lindner Schule) angeregt aus. In diesem Gespräch wurde vor allem über aktuelle Herausforderungen der drei Schulen gesprochen. Allseits gelobt wurde die Unterrichtsqualität, die durch ein breites Angebot an digitalen Hilfsmitteln noch besser wird,so werden beispielsweise noch in diesem Jahr alle Lehrer der drei Schulen mit Tablets ausgestattet sein, und die Klassenräume sind mit Interaktiven Tafel Systemen ausgerüstet. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste von den Internationalen Arbeitsfeldern der Nagolder Berufsschulen, wie zum Beispiel der Internationalen Maurerklasse, der Internationalen Pflegeklasse, oder dem internationalen Austausch bei der Schulfremdenprüfung im Bereich Erziehung. Offene Ohren fanden die Schulleitungen bei der SPD im Bereich der Schulsozialarbeit, wo die Schulen einen dringenden Bedarf sehen. Hier konnte die Fraktionsvorsitzende Ursula Utters den Schulleitungen die Unterstützung der SPD Fraktion zu sichern.

Im Bericht der Schulleitungen wurde auch deutlich, wie sich die Berufswelt, und somit auch die Berufsschulwelt verändert. So werden an der Kaufmännischen Schule Nagold bald Kaufleute in E-Commerce ausgebildet, andere Berufsfelder wie die Textiltechnik haben nicht mehr ausreichend Schüler.

Bei einem anschließenden Rundgang machten sich die Kommunalpolitiker ein Bild über die Schule. Insgesamt wurde deutlich, dass der Raumbedarf an den drei Schulen groß ist, benötigt werden zum Einen Besprechungsräume, Klassenräume aber auch eine Mensa. Zudem werde die Bibliothek, die in der Schule untergebracht ist, sehr gut angenommen, so dass auch hier eine Erweiterung nötig ist. Insgesamt sei der Bedarf an Arbeitsplätzen für die Schüler sehr hoch, in den vorhandenen Räumlichkeiten könne dem nur schwer Rechnung getragen werden, so die Schulleiter. Zudem ist im Verwaltungstrakt die Vergrößerung des Sekretariats vorgesehen.

Die SPD setzt sich für einen Ausbau des Berufsschulstandorts Nagold ein, der Bedarf an Plätzen ist groß. Gerade im Bereich der beruflichen Gymnasien finden nicht alle SchülerInnen einen Platz der für sie ohne große Mühen erreichbar ist. Die SPD Kreistagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Anzahl der Klassen an den beruflichen Gymnasien in Nagold nicht auf sieben reduziert bleibt. Für die SPD bleibt es ein zentrales Ziel, dass alle Jugendlichen aus Nagold und der Umgebung die Möglichkeit haben, ein für sie passendes Angebot an einem beruflichen Gymnasium zu besuchen, so Daniel Steinrode, Kreisrat der SPD aus Nagold. Steinrode appellierte zudem an die Stadt Nagold, und an den Landkreis sich in Stuttgart für einen zweiten Zug im Wirtschaftsgymnasium einzusetzen.

Beim Rundgang durchs Haus waren die SPD Politiker auch von der guten technischen Ausstattung begeistert, die der Landkreis als Schulträger der Schule zur Verfügung stellt.

 

Homepage SPD Kreis Calw

News Ticker

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info