Der SPD-Kreisverband Calw hat einen neuen Vorstand

Veröffentlicht am 18.03.2017 in Kreisverband

Der neue Kreisvorstand

Am Samstag den 18 März 2017, hat der SPD-Kreisverband Calw seinen Vorstand neu gewählt.

Auf dem Bild sind vlnr zu sehen:
Jochen Heeskens (Schriftführer)
Richard Dipper (Stv. Vorsitzender)
Ulla Utters ( Beisitzerin)
Andreas Reichstein (Stv. Vorsitzender)
Renato Fontes (Stv. Vorsitzender)
Petra Dipper (Beisitzerin)
Max Bertler (Beisitzer)
Luca Zipfel (Stv. Vorsitzender und Vorsitzender des #Juso KV Calw)
Tobias Weißenmaier (polit. Referent)
Katrin Heeskens (Beisitzerin)
und ich als Kreisvorsitzende.

Nicht im Bild, weil in Abwesenheit gewählt sind Maximilian Dietel (Beisitzer) und Gert Koslowski (Kassier).

Bemerkenswert sind die drei erfolgreichen Kandidaturen aus den Reihen der Jusos, vielen Dank an Luca, Max und Maximilian für Euren Mut und Eure Bereitschaft, dem Kreisvorstand eine Brücke in die Jugend zu bieten.

Wir danken für das Vertrauen und freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zeit im Vorstand!

Mit sehr herzlichem Dank haben wir nach teils langjährigem Engagement im Kreisvorstand verabschiedet:
Susanne Theurer, Ulrike Müller (#ausGründen hier besonders erwähnt 🙄) und ihren Mann Werner sowie Zishan Shaid. Danke für Eure Mitarbeit, es war eine gute Zeit mit Euch!

 

Homepage SPD Kreis Calw

News Ticker

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

25.07.2022 18:40 Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online
Ab heute können Anträge auf Bundesmittel zur Finanzierung von Drohnen zur Rehkitzrettung vor Mähdreschern gestellt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich in den Haushaltsberatungen dafür eingesetzt, dass Programm auch im Jahr 2022 fortzuführen. „Bisher wurden mit über drei Millionen Euro mehr als 900 Drohnen angeschafft und über 6.000 Rehkitze gerettet. Das Programm richtet sich an Kreisjagdvereine… Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online weiterlesen

Ein Service von websozis.info