Stellungnahme der Kreis SPD zum neuerlichen Lockdown

Veröffentlicht am 17.12.2020 in Allgemein

„Wenn Frau Eisenmann den Rat von einigen der bedeutendsten Wissenschaftlern Deutschlands für nicht zeitgemäß hält, ist dies an Arroganz schwer zu überbieten.“

Philipp Göhner

Landtagskandidat , stellvertretender Kreisvorsitzender. 

 

In den vergangenen Wochen wurden bundesweit immer neue Corona Höchstwerte verzeichnet. Immer mehr Menschen steckten sich an oder mussten in Quarantäne. Inzwischen sterben mehr als 500 Menschen an einem Tag. Am 8. Dezember empfahl die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina weitreichende Maßnahmen, um der bedrohlichen Entwicklung entgegenzuwirken. Nun eine Woche später wurde ein Großteil der geforderten Maßnahmen, inklusive der Schulschließungen, von Bund und Ländern umgesetzt. Als Sozialdemokraten unterstützen wir diesen Weg. Denn es ist im Moment leider der einzige Weg um uns alle zu schützen. 

 

Kurz nach der Veröffentlichung der Empfehlung der Leopoldina schloss unsere  Kultusministerin Susanne Eisenmann Schulschließungen noch immer kategorisch aus. Sie ging sogar so weit, dass die Leopoldina mit ihren Forderungen „nicht ganz auf der Höhe der Zeit zu sein scheint.“ Wir meinen: Das Verhalten unserer Kultusministerin ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit und verantwortungslos, so die Kreischefs der SPD Daniela Steinrode und Andreas Reichstein. 

 

Oder wie es unser Landtagskandidat Philipp Göhner treffend formuliert: „Wenn Frau Eisenmann den Rat von einigen der bedeutendsten Wissenschaftlern Deutschlands für nicht zeitgemäß hält, ist dies an Arroganz schwer zu überbieten.“

 

Die geforderten Einschränkungen des Schulbetriebs wurden mittlerweile Realität. Viele Schulen sehen sich ein weiteres Mal allein gelassen und ohne mittelfristige Planungsklarheit. Das Kultusministerium bietet keine zuverlässige Planung und Aussicht darauf, wie es nach dem 10.1.21 weitergehen kann. Unsere Gesellschaft hat durch die Digitalisierung bedingt durch die Pandemie einen Quantensprung erlebt. Hier sind nun alle Seiten gefordert. Schulen sind in der Pflicht, Medienkonzepte zu entwickeln, wo dies noch nicht geschah, so dass die bereitgestellten Bundesmittel aus dem Digitalpakt hierfür abgerufen werden können. Schulträger müssen mehr Verantwortung übernehmen und ihre Schulen in diesem Bereich langfristig unterstützen, indem beispielsweise „digitale Hausmeister“ eingestellt werden, die sich hauptberuflich um die Pflege der digitalen Bereiche kümmern. Das Land muss hier einen geeigneten Rahmen schaffen. Die Prioritäten im Bildungsbereich müssen richtig gesetzt und dürfen nicht länger verschlafen werden. 

 

Wir hoffen, dass die Einschränkungen ihre Wirkung nicht verfehlen und Menschenleben gerettet werden können. 

In der Weihnachtszeit gedenken wir der Geburt Jesus von Nazareth. Wir feiern seinen Geburtstag und das Leben. Wir hoffen, dass von diesem Weihnachtsfest nicht ein Impuls des Todes und Leids auf den Intensivstationen, sondern ein Impuls der Hoffnung auf einen Neuanfang ausgeht. 

Und so wünschen wir Ihnen allen eine frohe Weihnachtszeit.

Phillip Göhner Andreas Reichstein und Daniela Steinrode 

SPD-Landtagskandidat Kreisvorsitzende 

 

Homepage SPD Kreis Calw

News Ticker

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von websozis.info