Der SPD Ortsverein Wildberg

Vollmaringen startet auf der Datenautobahn durch

Kommunalpolitik

Vollmaringen: Am vergangenen Freitag fiel der Startschuss für die Breitbandversorgung: Mit 50.000 kbit/s startet Vollmaringen nun ins 21. Jahrhundert. Damit wurde nun die Grundlage für leistungsstarke Internetanschlüsse gelegt und ein lang gehegter Wunsch des Vollmaringer Ortschaftsrates ging in Erfüllung. Ortsvorsteher Daniel Steinrode betonte nachdrücklich die Notwendigkeit dieser Baumaßnahmen für die Attraktivitätssteigerung des Ortes im Zeitalter von Home office und Telearbeitsplätzen.

Eine schnelle Breitbandversorgung sei neben Stundentakt im Busverkehr und Kleinkindbetreuung ein wichtiges Auswahlkriterium von jungen Familien für einen Ort und daher unerlässlich für die positive Entwicklung der Einwohnerzahlen. Der Nagolder Oberbürgermeister Jürgen Grossmann sprach von einem wichtigen Etappenziel im Ausbau der Breitbandversorgung und würdigte Vollmaringen als Modellgemeinde. Ministerialdirigent Hartmut Alker vom Innenministerium Baden-Württemberg hob die Stärkung des ländlichen Raums durch den Ausbau dieser Infrastrukturmaßnahme hervor und wies auf die Attraktivitätssteigerung von betroffenen Ortschaften und die daraus resultierende verstärkte Ansiedelung von Gewerbe in ländlichen Regionen hin. Das Vorstandsmitglied der EnBW Regional AG Walter Böhmerle betonte die Breitbandversorgung und den Start des ländlichen Raums von Baden-Württemberg in eine neue Zukunft. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel MdB wies auf die Entwicklung der Stadt Nagold und ihrer Stadtteile auch im Hinblick auf die Landesgartenschau hin. Einen kleinen Exkurs in technische Details und das Versorgungskonzept des Anbieters stellte der Geschäftsführer der NeckarCom Jürgen Herrmann vor. Neben einer Internetleistung von 50 Mbit/s können die Bürger in Vollmaringen in Zukunft auch IPTV, d.h. Fernsehen über das Internet, empfangen. Am Anschluss fiel der symbolische Startschuss und die Inbetriebnahme des Glasfasernetzes. Neben Landrat Helmut Riegger waren auch der frühere Oberbürgermeister Dr. Rainer Prewo MdL und Beate Fauser MdL sowie viele Bürgerinnen und Bürger beim Startschuss mit dabei.

 

Homepage SPD Kreis Calw

 

News Ticker

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

19.06.2018 21:09 Die Politik kann nicht auf die Einsicht der Automanager setzen
Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. „Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ‚Made in Germany‘ massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info