Der SPD Ortsverein Wildberg

Informationsfahrt zum Nationalpark Nordschwarzwald

Veranstaltungen

  • SPD und Grüne aus dem Kreis Calw wollen sich informieren

Teils heftige, teils sehr emotional geführte Diskussionen lösen die Überlegungen der Naturverbände und der grün-roten Landesregierung zur Einrichtung eines Nationalparks im Nordschwarzwald in der Region aus. Das zuständige Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mit Herrn Minister Alexander Bonde an der Spitze hat der Entscheidung der Landesregierung für oder gegen den Nationalpark einen breit angelegten Meinungsbildungs- und Beteiligungsprozess sowie ein Gutachten vorangestellt, das alle aufkommenden Fragen soweit möglich klären soll und das durch den renommierten Prof. Dr. Ortwin Renn von der Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie an der Universität Stuttgart geleitet wird. Diesem Anspruch einer umfassenden und sachlichen, an den Fakten orientierte Meinungsbildung wollen sich die Mitglieder der SPD im Kreis Calw anschließen und laden die interessierte Öffentlichkeit deshalb am Samstag 22.Oktober zu einer Informationsfahrt durch den Nordschwarzwald zum Thema Nationalpark ein.

Im Programm enthalten ist die Fahrt aus dem Nagoldtal zum Naturschutzzentrum Ruhestein, zum Infozentrum Kaltenbronn, zu einer Veranstaltung nach Bad Wildbad und ins Nagoldtal zurück. Am Ruhestein wird der Biologe und Leiter des dortigen Naturschutzzentrums, Dr. Wolfgang Schlund, die Gruppe bei einem Rundgang durch den hundertjährigen und damit ältesten Bannwald Baden-Württembergs führen und die bisher angedachten Eckpunkte und Bedingungen für einen Entwicklungsnationalpark im Nordschwarzwald erläutern. Nach dem Mittagessen in der Ruhesteinschenke geht es weiter entlang der Schwarzwaldhochstraße und damit mitten durch die Gebietskulisse des geplanten Nationalparks zum Infozentrum Kaltenbronn. Dort erhalten die Besucher eine Führung durch die Leiterin des Infozetrums, Frau Karin Dürr. Weiter fährt der Bus zum Besuch einer Info-Veranstaltung der Stadt Bad Wildbad zum Nationalpark, bei der es eine Präsentation von Dr. Schlund und von Dr. Waldenspuhl von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg geben wird. Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer mit dem Bus zu ihrem Zustiegsort zurückfahren. Die Infofahrt startet am Morgen des 22.10. um 9:00 Uhr in Nagold am Busbahnhof. Zusteigen kann man dann um 9:15 Uhr in Wildberg, um 9:30 Uhr in Calw am alten Bahnhof und um 10 Uhr in Altensteig vor dem Rathaus. Mit der Rückfahrt über Calw, Wildberg, Nagold und Altensteig kann gegen 19 Uhr gerechnet werden. Die Busfahrt wird je nach Teilnahme zwischen 10 und 13 Euro kosten. Anmeldungen sind möglich per Telefon unter 07052/92381 oder unter redaktion@spd-kreis-calw.de.

 

Homepage SPD Kreis Calw

 

News Ticker

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info