Der SPD Ortsverein Wildberg

Finanzmarkt und Schuldenkrise – Herrscht der Markt über die Politik?

Veranstaltungen

  • Der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Lothar Binding kommt nach Gechingen

Ratingagenturen drohen mit der Herabstufung von Staaten und schon legen die neue Programme zur Haushaltskonsolidierung auf? Ein Europa-Mitgliedsland wird tatsächlich herabgestuft und die Europäische Gemeinschaft sieht sich wegen der dann für das Land steigenden Kreditzinsen genötigt, immer weitergehende Schutzschirme, Hilfszahlungen und eigene Anleihen zu finanzieren? Nicht von ungefähr kommt der Eindruck der Bürgerinnen und Bürger, die Politik laufe den Finanzmärkten nur noch hinterher und verliere allmählich jeglichen Einfluss und Spielraum.

Renommierte Wirtschaftsfachleute und Journalisten beginnen darüber nachzudenken, ob die Linken nicht doch recht hatten. „I'm starting to think that the Left might actually be right“ titelt der erzkonservative Charles Moore im vergangenen Juli im über jeden Verdacht erhabenen britischen Daily Telegraph. Und Frank Schirrmacher von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärt der verdutzten deutschen Leserschaft, wie das gemeint ist: Ein Jahrzehnt enthemmter Finanzmarktökonomie entpuppe sich als das erfolgreichste Resozialisierungsprogramm linker Gesellschaftskritik, schreibt er in seiner auch nicht gerade als Revolverblatt bekannten FAZ. Tausende von jungen und nicht ganz jungen Menschen campieren als „occupy“-Bewegung an allen Börsenplätzen dieser Welt und diskutieren gemeinsame Fragen, auf die sie selbst noch keine Antwort haben: Wie bekommen wir Bürgerinnen und Bürger, wie bekommt die Politik das Heft des Handelns wieder in die Hand? Doch für die meisten sind die Begriffe der Finanzmarktpolitik ein Buch mit sieben Siegeln. Die sich ständig entlang der jeweiligen Marktsituation entwickelnden Positionen und neuen Konzepten der Politik kann der Normalbürger kaum verfolgen. Deshalb kommt am Mittwoch, 1. Februar um 19 Uhr der Heidelberger Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte Lothar Binding auf Einladung von Kreisverband und Ortsverein der SPD ins Sportheim nach Gechingen. Lothar Binding ist nicht nur höchst kompetent, er ist auch ein lockerer und unterhaltsamer Redner, und so darf man mit einem interessanten und zugleich vergnüglichen Abend rechnen. Kenntnisreich und anschaulich, nicht als Verwaltungsjurist, sondern als Elektriker und Mathematiker mit Aufklärungsanspruch, stellt Lothar Binding die aktuelle Situation, ihre Entstehung und die Hintergründe aus der Sicht eines “Finanz-Handwerkers” der SPD dar.

 

Homepage SPD Kreis Calw

 

News Ticker

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info