Der SPD Ortsverein Wildberg

Daniel Steinrode will in den Landtag

Pressemitteilungen

Der erfahrene SPD-Kommunalpolitiker hofft beim Nominierungsparteitag der Sozialdemokraten am 10. Mai auf eine breite Zustimmung von den Genossen aus dem Landkreis Calw. Findungskommission des SPD-Kreisverbands empfiehlt die Nominierung des 42-Jährigen.

KREIS CALW. Am 10. Mai wird der SPD-Kreisverband Calw seine Kandidaten für die im kommenden Jahr stattfindende baden-württembergische Landtagswahl nominieren. Eine dreiköpfige Findungskommission des SPD - Kreisverbands, der neben der Kreisvorsitzenden und SPD - Bundestagsabgeordneten Saskia Esken auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Rainer Prewo sowie der frühere SPD - Kreisverbandsvorsitzende Richard Dipper angehören, wird den Mitgliedern dabei die Wahl eines im Kreis Calw bekannten und sehr erfahren Kommunalpolitikers vorschlagen: Daniel Steinrode

„Die Findungskommission hat sich sehr intensiv mit der Frage beschäftigt, wer den Landkreis Calw mit Kompetenz, Sachverstand und Verve vertreten kann“, sagt die SPD-Kreisverbandsvorsitzende Saskia Esken. Dass die Empfehlung der Kommission am Ende auf Daniel Steinrode fiel, kommt nicht von ungefähr. Steinrode ist seit vielen Jahren auf allen Ebenen der Kommunalpolitik aktiv. Er ist seit 2004 Mitglied des Calwer Kreistags und ist dort Mitglied des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses. Bereits seit dem Jahr 1999 gehört er außerdem dem Nagolder Gemeinderat an. Der 42-Jährige gebürtige Nagolder bekleidet zudem seit sechs Jahren das Amt des Vollmaringer Ortsvorstehers und hat in dieser Funktion viel für die Einwohnerschaft des Nagolder Teilorts bewegt. Dem Gremium Ortschaftsrat gehört Steinrode indes schon seit 16 Jahren an. 1994 wurde er im Alter von gerade mal 21 Jahren erstmals in das Ortsparlament gewählt, in dem er seither – mit einer Unterbrechung in den Jahren 1999 bis 2004 – tätig ist.

 

Daniel Steinrode ist gegenwärtig als diplomierter Betriebswirt Leiter der Sindelfinger Filiale der Santander-Bank. Zuvor hat er seit 2014 die Santander-Bank-Filiale in Villingen-Schwenningen geführt. Das Rüstzeug für den Beruf als Banker hat der seit 2008 mit Daniela Steinrode verheiratete Katholik nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim bei der Kreissparkasse Calw erworben. In der Folge war er als Gewerbe- und Mittelstandsberater bei der Commerzbank und der Dresdner Bank tätig. Vor seinem Wechsel zur Santander-Bank war er Vorsorgemanager bei der Commerzbank Region Böblingen.

 

„Mir liegt die Zukunft unserer Heimat am Herzen“, sagt Daniel Steinrode, der es für wichtig hält, dass der Landkreis Calw eine „starke Vertretung im Land“ hat. „Ich möchte den direkten Draht zur Landesregierung herstellen und pflegen“, so der 42-Jährige, der seinen Schwerpunkt in der Wirtschaftspolitik und hier insbesondere in der Förderung der heimischen Wirtschaft sieht. Dabei hat er die Industrie und den Einzelhandel gleichermaßen im Blick. Für letzteren macht er sich auch als Vertreter der SPD-Gemeinderatsfraktion im City-Ausschuss stark. Außerdem vertritt er seine Fraktion im Verwaltungsausschuss der Stadt Nagold.

 

„Sollte ich mit der Unterstützung der Wählerinnen und Wähler den Einzug in den Landtag schaffen, so werde ich mich für eine Stärkung unseres Landkreises in allen Belangen einsetzen“, erklärt Daniel Steinrode. Mit den Schwerpunktthemen Wirtschaft, Tourismus und Bildung will er zudem an der guten Arbeit des ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Prewo anknüpfen. Weitere wichtige Ziele in seiner politischen Arbeit sieht Daniel Steinrode in der Steigerung der Attraktivität des Landkreises Calw und in der Stärkung der Zukunftsfähigkeit des Kurorte- und Bäderkreises Calw. „Dies auch mit einem klaren Blick auf die Anforderungen, Wünsche und Belange aller Generationen“, so Steinrode. Schließlich gelte es nicht nur, den hier lebenden Menschen ein attraktives Lebensumfeld zu bewahren, „sondern auch Impulse zu setzen, damit junge Menschen gerne im Landkreis Calw bleiben oder neu in diesen ziehen“, so Daniel Steinrode. Er hofft bei seiner Kandidatur nicht nur auf eine breite Unterstützung durch die SPD-Mitglieder, sondern durch viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Calw. 

 

Homepage SPD Kreis Calw

 

News Ticker

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von websozis.info